Für den Kleinen hab ich vor einer Weile eine Tonuino-Box (https://www.voss.earth/tonuino/) gebaut.
Saugeiles Projekt, vor allem wenn man sieht was diese Tonie-Boxen und die einzelnen Hörspiele kosten.
Als Hardware braucht man einen Arduino, ein DF-Playermodul, eine microSD-Karte, einen RF-ID-Reader, ein paar Knöpfe und einen Lautsprecher. Als Gehäuse habe ich eine Holzbox aus 12mm dickem Birkenmultiplexresten gebaut.

Dann die Bedienelemente eingepasst,

und geschliffen.

Am Ende noch Caipigrün lackiert und Hörspiele auf die Karte gemacht.

Das Teil ist nach über einem Jahr immer noch stark in Benutzung – damit hätte ich nicht gerechnet.

Als erstes Upgrade hat die Box einen internen Akku bekommen, vorher wurde sie von einer externen Powerbank versorgt. Ratet mal wie oft Kinder an so einem Stecker ziehen und sich dann wundern dass kein Ton mehr kommt…

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar